Eine Woche Maspalomas (german / deutsch)

by Dana & Wild 2014/11/25

Maspalomas

Die Dünen von Maspalomas sollte man auf jeden Fall einmal gesehen haben. Hier kann man ausgedehnte Spaziergänge machen und hat das Gefühl, sich mitten in der Wüste zu bewegen. Das Meer ist zu Fuß immer in ca. 1/2 Std. Reichweite (zu Fuß), wenn man sich in den Dünen befindet.

In den Dünen von Maspalomas

In den Dünen von Maspalomas

In den Dünen gibt es illegalerweise einige FKK Anhänger, die ihre Seele (und andere Körperteile) baumeln lassen. Und das am liebsten ganz oben auf der Spitze einer Düne. Das war lustig anzusehen…

Der Sandstrand ist sehr lange, breit und gut bevölkert (siehe unten die Karte). Überhaupt wenn man z.B. im Osten beginnt am Strand entlang spazieren zu gehen, kann man den ganzen Tag an der Strandpromenade entlang Richtung Westen (Miloneras – das Luxusviertel) schlendern.
Man findet zahlreiche Cafes, Restaurants, Ramschläden, Markengeschäfte, kurz alles, was das Herz begehrt.

In den Dünen von Maspalomas

In den Dünen von Maspalomas

Wer hier Ruhe und Einsamkeit sucht, ist falsch. Hier pulsiert das Leben.
Der Strand ist gut bevölkert, aber nicht dicht, d.h. es bleibt genügend Platz und man fühlt sich nie bedrängt.

Markt in Maspalomas

Jeden 2. Sonntag im Monat ist in San Fernando Bauernmarkt und jede Woche ist dort Flohmarkt. Dort kann man von Brot einer deutschen Bäckerei über frisches Obst und Gemüse alles Mögliche für den Gaumen finden. Der Bauernmarkt ist zwar nicht groß, dafür gut sortiert.
Der Flohmarkt ist groß, dafür gibt es auch wirklich jede Menge Schmarrn, den keiner braucht.

Hier noch die Karte von Maspalomas:

maspalomas_map

Bilder

Anfi Beach

Der Anfi Beach ist umringt von einer Timesharing Anlage. Was man so im Internet liest, sollten Sie auf keinen Fall auf die Timesharing-Keiler hineinfallen. Wir haben nur den Strand genossen, bzw. den Nachmittag im Anfi Beach Club verbracht.

Dort bezahlt man für 2 Liegen+Schirm ca. 30 Euro. Getränke etc. sind relativ teuer. Wir haben uns sagen lassen das kommt daher, weil hier viele Schweden und Norweger herkommen und die sind diese hohen Preise gewöhnt.

Kurz: die Anlage ist sehr schön, die Preise ganz schön gesalzen. Am “normalen” Strand (neben dem Anfi Beach Club) steht eine Liege neben der anderen. Siehe auf folgenden Bildern

P1030595 P1030596 P1030604 P1030607

Playa de los Amadores

Der Amadoren Strand ist einer der wenigen hellen Sandstrände an Gran Canarias Küste. Er liegt zwischen Puerto Riso und Mogan. Der Sandstrand wurde mit Sand aus Maspalomas künstlich geschaffen. Das glasklare Wasser lädt zum Baden ein.

Die in die Felsen gebaute Hotels passen gut zur Landschaft. Hier hat es uns besser gefallen als in Anfi, wenngleich es trotzdem relativ “touristisch” wirkt (durch die vielen Hotels, Cafes, Restaurants etc.).
Die Sonnenliege am Strand kostet: 4 EUR, der Sonnenschirm: 3 EUR (Stand: Nov. 2014).

Wenn man es noch exklusiver haben möchte, gibt es den Amadores Beach Club mit eigenem Swimmingpool. Die Liegen kosten hier ab 12 EUR aufwärts, die beim Swimmingpool 30 EUR

Wir haben im Paraiso Beach gegessen (letztes Restaurant, vor dem Beach Club Amadores). Das Essen hier ist preiswert und gut. Die Kellner haben uns mit ihrer lustigen Art unterhalten und man hat den Eindruck, sie haben Freude bei der Arbeit.

Playa de los Amadores 4 Playa de los Amadores 3 Playa de los Amadores 2 Playa de los Amadores 1

Trackback URL

http://www.danaandwild.com/blog/maspalomas-gran-canaria/trackback/


Related Posts

Your opinion on this?